Montag, 25. Juli 2016

Pfirsich.... hmmmmm.... lecker

Pfirsich Pur  - sag ich nur.
Ich liebe es. Als Frucht und als Farbe :-)
Lecker und wunderschön!
Dazu das neue aquarellige DP! Und das Stempelset! Ein Träumchen: hier KLICK :-)

Als meine Tochter für ihre Gastfamilie (bei der Klassenfahrt nach London) einen kleinen Mitbringsel aus Deutschland einpacken sollte, beschloss ich also wieder mal eine Pfirsich-Marmelade zu kochen und sie natürlich in "Pfirsich-Pur" einzupacken :-)


Dazu haben wir noch was Süßes (typisch deutsch, oder?) - in passenden Farben gefunden: 



Für die Marzipan-Schoko-Teilchen habe ich eine einfache Verpackung à la Streichholzschachtel in Pfrisich Pur gemacht, dazu eine Banderole und ein THANK YOU Anhänger. Fertig :-)



Die Marmelade ist so lecker geworden und die Verpackung fand ich auch so süß, dass ich dachte, beides wäre ja genial für meinen Mix&Stamp Workshop.


Gedacht, getan :-)
Da der Workshop am Samstag bereits stattfand, kann ich Euch heute gleich das Ergebnis einer Teilnehmerin zeigen:



Ihr seht schon, gell? Wir haben die "normale" Pfirsich-Marmelade beim Workshop ein bisschen mit kleiner Zugabe (Thymian :-) aufgepeppt. Das Rezept habe ich auf Chefkoch.de gefunden: hier KLICK). Super lecker!

Das Tolle dabei ist, dass man die Pfirsiche in dem Rezept nicht schälen muss (das hasse ich!) - und da wir das Ganze natürlich in meinem Thermomix gekocht haben, ging es wirklich zack-zack. Pfirische + Thymian rein, etwas zerkleinert, Gelierzucker + Zitronensaft rein, auf Stufe 2-3 bei 100 Grad, ca 13-15 Minuten kochen (Gelierprobe nicht vergessen). Fertig. Hier KLICK ein Rezept aus der Rezeptwelt (einfach noch Thymian da rein!)


Jetzt kommt eine kleine Bastel-Quiz-Frage: was ist der Unterschied zwischen den zwei Gläsern? Ein geschultes Auge hat das sicherlich sofort bemerkt, oder?

Jaaaaa.... Das zweite Glas (meine Vorlage) ist gestempelt. Ich meine, der Pfirsich ist gestempelt :-) Die meisten Teilnehmer bei dem Workshop haben allerdings den einfacheren Weg gewählt, der genauso zum Ziel führt und haben den Pfirsich aus dem DP ausgeschnitten (so habe ich damals bei meinem "London-Geschenkeset" auch gemacht). Schnell, unkompliziert und immer perfekt! Nur leider, leider nicht besonders ökonomisch, was den Papierverbrauch angeht. D.h. wer nicht Unmengen an DP verschwenden möchte, kann sich die Pfirsiche selbst stempeln. Mit dem Stempelset "Fresh Fruit" gelingt Euch der Aquarell-Look auch ohne große Sperenzien  :-)



Ihr könnt Euren Pfirsich auch gerne in zwei Farben stempeln. Nachdem Ihr den Stempel schon in den Stempelkissen Pfirsich Pur rein hattet, noch einmal den Rand z.B. in Mandarine benetzen. Damit der Übergang zwischen den Farben flüssig ist, könnt ihr mit dem Aquarellpinsel die Farben auf Eurem Stempel ein bisschen vermischen. Voilà! Fertig. Auch schnell, unkompliziert und (fast immer) perfekt ;-)

GENAU! Der Clou bei der Verpackung ist, dass NIX aber wirklich NIX an Deko abgemacht (bzw. kaputt gemacht) werden muss, wenn man das Glas öffnen will. Das finde ich super. Mich hat das immer gestört, wenn man ein Häuptchen abmachen muss, dann wieder dran oder man lässt sie dann ganz weg und hat das Glas ohne das schöne "Obendrauf".... so habe ich mir eine Lösung ausgedacht. Wirklich nichts Weltbewegendes. Trotzdem bin ich stolz auf mich ;-)

Hier folgt eine klitzekleine Bildanleitung:




1.) Papier aussuchen (ich habe hier normales kariertes Blatt genommen) - es darf nicht zu dick sein: am besten Packpapier, Geschenkpapier, buntes Kopierpapier, Tonkarton oder Umschlagpapier von SU (wie bei meinem Pfirsich-Glas). Einen großen Kreis abzeichnen (ich habe als Vorlage mein doppelseitiges Band genommen) Ausschneiden (es muss nicht perfekt sein, man sieht das später nicht mehr!)





2.) Einen beliebigen Deckel nehmen, auf dem Deckel ein Stück doppelseitiges Band drankleben und um den Rand ebenfalls das doppelseitiges Band befestigen. Ich habe hier zum Zeigen nur den Deckel genommen, aber in Wirklichkeit beklebt Ihr nicht den losen Deckel, sondern gleich ein gefülltes Marmeladenglas (mit einem Deckel zugeschraubt selbstverständlich ;-)






3.) Dann legt Ihr Euch Euren Papierkreis auf die Unterlage, dreht das Glas um und klebt es mittig auf den Kreis (so ist es leichter die Mitte zu treffen als umgekehrt - das Papier auf den Deckel)









4.) Ihr zieht die Folie / Schutzpapier von Eurem doppelseitigen Band vom Rand des Deckels ab und knickt nacheinander den Kreis nach unten, so dass kleine Falten entstehen. Nicht verzweifeln, wenn es nicht 100%ig regelmäßig wird. Es ist doch Handarbeit :-)







5.) So sieht ungefähr Euer beklebter Deckel aus. Ihr könnt jetzt die Falten nach oben knicken. Nun ist der Deckel eigentlich schon fertig. Ein kleines gewisses Extra fehlt allerdings noch (meiner Meinung nach ;-) wie z.B. ein Band oder eine Kordel.







6.) Wenn man möchte, kann man noch einmal das Prozedere wiederholen, rumherum das doppelseitiges Band kleben und da dran ein Bändchen befestigen und binden. Ich finde, es sieht so noch netter aus :-) Man könnte aber auch eine Kordel nehmen. Dann braucht man nicht noch einmal das doppelseitige Band, sondern man bindet einfach beim Übergang vom Deckel zum Glas die Kordel drumherum.





Ihr Lieben, schreibt mir, wie Euch meine Pfirsich-Pur Idee (und die kleine Anleitung) gefallen hat, ja? Auch wenn ich zeitlich nicht schaffe, jedem was zurück zu schreiben, freue ich mich riesig über Eure Kommentare! Die lieben Worte, die Ihr mir hier hinterlasst, tun einfach gut :-) Tausend DANK dafür, dass Ihr Euch Zeit nehmt, um mir das Feedback zu meinen Projekten zu hinterlassen!!!

Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche!
Wer Ferien / Urlaub hat.... genießt den Sommer in vollen Zügen! Endlich ist es ja warm und sonnig :-)
Eure Karo

P.S. Ich verlinke mein Pfrisich-Pur-Marmeladenglas bei:

House of Cards Challenge zum Thema Früchte:


und bei der neuen  kreativ bude 3einhalb Challenge:
(da meine Pfirsiche definitiv erstmal aus dem Garten kommen ;-)



MerkenMerken

Kommentare:

  1. mmmmmmmh, sieht das lecker aus. Das werde ich auch mal probieren.
    LG, Marita

    AntwortenLöschen
  2. Von mir gibt es "zwei Daumen hoch" für deine Pfirsich-Pur-Idee und die tolle Anleitung, liebe Karo! :) Hätte ich noch einen dritten Daumen, würde ich ihn strecken für die Zugabe von Thymian an deine Pfirsichmarmelade. Es klingt für mich sehr interessant und wird sicher himmlisch schmecken.
    Genießt den Sommer mit eurem frischen Gaumenschmaus und danke für deine immer lieben Kommentare, Karo!
    Ganz liebe Grüße und bis bald,
    Katrin

    AntwortenLöschen
  3. Eine ganz tolle Idee und eine super Anleitung.
    Danke liebe Caro, dass muss ich echt mal ausprobieren.
    Hab mich sehr gefreut, dass du deine Idee bei unserer neuen Challenge zeigst. :)
    Ganz liebe Grüße Gerti von kreativbude3einhalb

    AntwortenLöschen
  4. What a gorgeous gift set! I LOVE the fun color combo and stamps you used! Thank you for joining us at House of Cards! Sending HUGS! :) Mynn xx

    AntwortenLöschen
  5. Du machst bei der Konkurrenz mit? So, so...
    Pfirsich pur, mag ich... sieht klasse aus!

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Idee! Danke für die Annleitung - das werde ich sicherlich auch mal probieren :)

    AntwortenLöschen
  7. Love this! Such an awesome design! Thanks so much for sharing with us in the House of Cards "Fruit/Drink Image and/or Colors" challenge!
    Hugs,
    Leslie, HOC DT
    Love To Scrap!
    Love To Scrap Challenge Blog DT
    House of Cards DT
    Crafty Friends DT
    My Crafting Stories DT

    AntwortenLöschen
  8. Very pretty and what a great giftie. Thanks for entering our challenge at HOC this month. Shirley

    AntwortenLöschen
  9. Super yummy treats! Love! Thank you for joining our Challenge at the House of Cards.
    Ruza, HOC-Designer
    Ruza's Craft Corner

    AntwortenLöschen
  10. Very cute! And what great instructions to help us understand how you did this! Thanks for joining us at House of Cards!

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Karo! Eine tolle Idee! Marmelade und Verpackung sind perfekt aufeinander abgestimmt. Sehr schön geworden! Die Gastfamilie hat sich sicher über dieses Mitbringsel gefreut.
    LG, Caro

    AntwortenLöschen